Startseite » Ratgeber » Zimmerpflanzen » Pflegeleichte Grünpflanzen

Pflegeleichte Grünpflanzen

Nephrolepis (Farn)

Triste Wohn- und Büroräume lassen sich mit einfachen Hilfsmitteln, zum Beispiel mit pflegeleichten Grünpflanzen, aufwerten. Pflanzen im Wohn- und Arbeitsbereich begünstigen neben der optischen Aufwertung zudem noch das Raumklima und schaffen daher im allgemeinen eine lebenswertere Umgebung.

Bei der Auswahl der geeigneten Pflanzen sollte man auf die räumlichen Gegebenheiten achten. Lichtverhältnisse, Temperatur und Luftfeuchtigkeit spielen hierbei eine besondere Rolle. Reine Grünpflanzen mit großen Blattoberflächen kommen oft mit weniger guten Lichtverhältnissen aus, da sie mit der großen Reaktionsfläche auch an Schattenplätzen gut gedeihen. Je buntblättriger eine Pflanze ist, desto größer ist auch die benötigte Lichtmenge. Pflanzen die sehr hohe Lichtmengen benötigen erkennt man meistens an ihrem besonderen Aufbau. Denken wir dabei zum Beispiel an Kakteengewächse. Ihre Sprossachse ist meistens stark verdickt und ihre Blätter sind in Dornen umgewandelt.

Das Temperaturbedürfnis vieler Pflanzen kann im Jahresverlauf häufig nicht eingehalten werden. Im Winter werden Räume oft auf bis zu 20 °C geheizt oder bei längerer Abwesenheit auch mal auf 15 °C und weniger abgekühlt. Am besten greift man bei diesen Gegebenheiten auf temperaturunempfindliche Pflanzen zurück. Ähnlich sieht es bei der Luftfeuchtigkeit aus. Auch diese schwankt im Jahresverlauf oft erheblich. Bei eingeschalteten Heizkörpern, gekoppelt mit modernen isolierten Fenstern, sinkt häufig die relative Luftfeuchtigkeit. Orchideen als Beispiel vertragen zu trockene Luft auf Dauer nicht.

Unser egesa garten Tipp-Tipp für eine Zusammenstellung pflegeleichter Zimmerpflanzen:

Für schattige Plätze eignen sich am besten Farne wie zum Beispiel der Schwertfarn (Nephrolepis exaltata). Mit halbschattigen Standorten kommen Drachenbaum (Dracaena marginata) und Efeutute (Epipremnum aureum) sehr gut klar. Für helle Fensterplätze, jedoch am besten ohne direkte Sonneneinstrahlung, eignen sich besonders die Yucca Palme (Yucca aloifolia), der Palmfarn (Cycas revoluta) oder die Birkenfeige (Ficus benjamina). Alle diese Pflanzen haben ein Temperaturbedürfnis von ca. 18-22 °C und sind daher als Zimmerpflanze bestens geeignet. Die Luftfeuchtigkeit sollte nicht zu gering sein. Im Winter kann ein Besprühen der Pflanzen nicht schaden. Toller Nebeneffekt auch für Ihre Gesundheit ist die Anhebung der Luftfeuchtigkeit im Raum.

Diese Ratgeber könnten Sie auch interessieren

Mehr zum Thema "Zimmerpflanzen"

Mini-Pflanzen: Klein aber oho!

Ob auf Tischen, Kommoden oder Fensterbänken: Mini-Pflanzen sind gerade voll im Trend. Im Gegensatz zu ihren…

Trendpflanzen Sukkulenten

Wer keinen grünen Daumen oder nur wenig Zeit für sein grünes Hobby hat, kann sich über…

Grünpflanzen: Für ein schönes Zuhause

Egal welcher Wohn-Typ Sie sind, Zimmerpflanzen tragen zum Wohlfühlen und zur Harmonie bei. In Kombination mit…

Orchidee: Farbtupfer zum Wohlfühlen

Es gibt kaum einen Haushalt, in dem sie nicht zu finden ist - die Orchidee (Orchidaceae).…

Klassiker zum Fest: Der Weihnachtsstern

Der Weihnachtsstern gehört zum Fest einfach dazu!

Exotische Zimmerpflanzen

Egal welcher Wohn-Typ Sie sind, Zimmerpflanzen tragen zum Wohlfühlen bei. In Kombination mit den unterschiedlichsten Accessoires…

Scroll Up