Startseite » Ratgeber » Kräuter & Gemüse » Anzucht: Kräuter auf der Fensterbank

Anzucht: Kräuter auf der Fensterbank

Anzucht von Kräutern

Wer keinen eignen Garten, Terrasse oder Balkon hat, muss auf schmackhafte Kräuter aus eigenen Anbau nicht verzichten. Die Fensterbank ist ein ausgezeichneter Platz um eigene schmackhafte Kräuter zu züchten.

Besonders geeignet sind Basilikum, Petersilie, Schnittlauch, Oregano, Kapuzinerkresse und Melisse für die Anzucht auf der heimischen Fensterbank. Salbei, Liebstöckel und Estragon hingegen gedeihen im Beet deutlich besser.

Licht- oder Dunkelkeimer
Kräuter lassen sich ganz einfach selber säen. Unterschieden wird hier zwischen Lichtkeimern (z.B. Dill oder Basilikum) und Dunkelkeimern (z.B. Petersilie und Schnittlauch). Lichtkeimer werden nur oben auf die Erde gelegt und leicht angedrückt, wohingegen Dunkelkeimer in die Erde gesät werden müssen. Die Angabe ob es sich um einen Licht- oder Dunkelkeimer handelt, finden Sie auf der Saatgut-Verpackung.

Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es bei der Aussaat von Kräuter nicht an. Die Aussaat kann ganzjährig erfolgen. Bedingt durch Lichtmangel, ist das Wachstum im Winter aber etwas schwächer. Nach Aussaat sollte die Schale mit einer Haube bedeckt werden. Sind die Sämlinge angewachsen, müssen die Pflänzchen pikiert werden, das heißt auseinandergesetzt werden, so dass jede Pflanze genug Platz hat.

Die richtige Erde und Dünger
Damit die Kräuter gut gedeihen, ist es wichtig auf hochwertige Erde zu achten. Besonders in der Anwachsphase benötigen sie viele Nährstoffe. Wir empfehlen spezielle Anzucht- und Kräutererde sowie die eine regelmäßige Nährstoffgabe. Nur so erhalten Kräuter ihr volles Aroma und sind somit besonders schmackhaft.

Noch wichtiger als Düngen ist aber das Gießen der Kräuter. Nach der Aussaat sollten die Samen bzw. die Erde mit einem Handsprüher befeuchtet werden. Sobald die Erde trockener wird: Nachwässern, aber Staunässe vermeiden.

Der richtige Standort
Optimale Keimbedingungen hat das Saatgut im beheizten Heim bei 20 – 22 °C. Nach ca. 7-14 Tagen zeigen sich je die ersten Keimlinge. Jetzt sollten Sie die Pflanzen möglichst hell am Südfenster platzieren. Damit die ausgewachsenen Pflanzen dann auch eine gute Ernte bringen, sollten Thymian, Salbei, Oregano und Rosmarin auf einer südlichen Fensterbank platziert werden. Schnittlauch, Basilikum und Liebstöckel hingegen bevorzugen Halbschatten, also lieber gen Norden platzieren.

Unser egesa garten Tipp-Tipp:
Sie haben keinen grünen Daumen, lieben aber trotzdem eigene frische Kräuter? Dann probieren Sie doch einmal Gartenkresse auszusäen! Nach 2 Tagen zeigen sich die ersten Keimsprossen und nach einer Woche können Sie mit der Ernte beginnen. PS: Auch Kinder lassen sich für ein Aussaat-Experiment mit Kresse begeistern.

Scroll Up